Autogenes Training

Autogenes Training nach Prof. J.H. Schultz

Jede feste (konzentrative) Vorstellung hat die Tendenz, sich zu verwirklichen. (J.H.Schultz)

Das Autogene Training wurde von dem Berliner Neurologen Prof. J.H. Schultz in den zwanziger Jahren entwickelt. Es ist eine Methode, die an die suggestiven Fähigkeiten des Menschen anknüpft, um über Selbstbeeinflussung einen Entspannungszustand zu erreichen. Schultz ging von der Tatsache aus, dass sich ein entspannter Körper schwer und warm anfühlt.

Die Schwere wird durch die Herabsetzung des Muskeltonus ausgelöst, die Wärme durch eine vermehrte Durchblutung der Haut. Dabei wird mit dem Umweg über die Vorstellung das vegetative Nervensystem beeinflusst, das normalerweise dem Willen nicht zugänglich ist. Das Autogene Training ist ein Übungsverfahren, eine Methode der „konzentrativen Selbstentspannung“.

Durch zunehmende Konzentrationsfähigkeit und Vorstellungskraft wird autogen, d.h. selbst gesteuert, ein Zustand der Versenkung, der körperlich-seelischen Entspannung herbeigeführt.

Zu empfehlen sind auch:

Einzelsitzungen für das Autogene Training, dabei können Sie Ihren Termin selbst bestimmen und es wird individuell auf Ihr Thema eingegangen.

Kursgebühren Autogenes Training

Autogenes Training nach I.H. Schultz

Grundkurs, Auffrischungskurs,  Aufbaukurs
8 Termine á 90 min – 135,00 EUR

Individuelle Einzelsitzungen
6 Termine á 50 min – 270,00 EUR

Wochenendseminar
Autogenes Training in Kombination mit der Progressiven Muskelrelaxation
Termine auf Anfrage oder unter News
Sa + So je 15-18 Uhr – 135,00 EUR